Sternenhimmel im Juni

Die Sonne erreicht am 21. Juni ihren höchsten Stand und beschert uns damit den längsten Tag mit über 16 lichten Stunden.
Merkur und Mars bleiben unsichtbar. Venus zwischen den Sternbildern Widder und Stier leuchtet weiterhin als Morgenstern am Osthimmel
Jupiter erreicht am 9. Juni seine Station zur Direktläufigkeit und bewegt sich dadurch nur minimal. Von der Erde aus gesehen sieht es aus, als ob er den gesamten Monat über an der gleichen Stelle stehen würde. Er geht im Laufe des Monats immer früher am Westhorizont unter. Saturn dagegen kann die ganze Nacht über zwischen den Sternbildern Skorpion und Schütze beobachtet werden.

Monatstrend Mai

Sowohl Venus als auch Merkur haben bereits im April ihren Rückläufigkeitszyklus beendet und erreichen im Mai ihren Ausgangspunkt: Venus am 18. Mai auf 13°08‘ Widder und Merkur am 3. Mai auf 24°15‘ Widder. Danach schreiten beide in neue Gradbereiche vor. Das bedeutet, dass wir Erfahrungen und Erkenntnisse, die wir in den letzten Wochen in Bezug auf diese beiden Planeten gesammelt haben, nun umsetzen und ausprobieren können. ð Jahresthemen und Monatstrends März und April.

Das am 30. April exakt gewordene Quadrat von Chiron in den Fischen zu Saturn im Schützen bleibt den gesamten Mai über im Fokus ð Jahresthemen und erhält Ende des Monats eine Auslösung durch Mars, wenn er für einige Tage in die Opposition zu Saturn läuft. Die marsische Energie kann dabei für neuen Schwung sorgen und Dinge in Bewegung bringen, aber auch zu Auseinandersetzungen und Konflikten führen. Durch seine Stellung in Zwillinge ist Vorsicht geboten, dass nicht durch Worte unabsichtliche Verletzungen entstehen.

Der Vollmond findet am 10. Mai um 23h42 MEZ auf 20°24‘ Stier-Skorpion und im harmonischen Aspekt zu Pluto statt.
Der Mond im Skorpion verlangt von uns Ehrlichkeit in Bezug darauf, was uns wirklich wichtig ist, wofür wir brennen und uns engagieren wollen und was ausgedient hat und wir guten Gewissens entsorgen können. Unter der Sonne in Stier richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die genussvollen und schönen Seiten des Lebens. Dabei würden wir den Status quo liebend gerne beibehalten, denn das Loslassen fällt uns schwer und erscheint kontraproduktiv. Verbindende Elemente von Stier/Skorpion sind Ruhe und Geduld sowie das Engagement für eine Sache, die gesunde Weiterentwicklung verspricht.

 

 

Vollmond 10. Mai  23h42 MEZ in München

 

 

Ab dem 20. Mai wandert die Sonne dann in das luftige Zwillingszeichen und zum Neumond am 25. Mai um 21h44 auf 4°46 Zwilling steht Mars bereits in Opposition zu Saturn und löst die oben beschriebenen Themen des Chiron-Saturn-Quadrats aus.
Durch die starke Betonung des Zwillingezeichens kann wieder etwas mehr Leichtigkeit und Flexibilität ins Leben kommen, ebenso wie die Bereitschaft Angelegenheiten objektiv zu betrachten, sich darüber auszutauschen und kreative Lösungen zu finden.

 

 

Neumond 25. Mai 21h44 MEZ in München

 

 

Die mundanen Konstellationen sind für den Einzelnen unterschiedlich stark spürbar, je nachdem, welche Faktoren im individuellen Horoskop davon berührt werden.

© Jutta Stemmer

 

Sternenhimmel im April

Am westlichen Abendhimmel lässt sich für einige wenige Tage Anfang April Merkur kurz nach Sonnenuntergang erblicken, während Mars den gesamten Monat über ca. 2 Stunden nach der Sonne vom Nachthimmel verschwindet.
Die Strahlkraft der Venus als Morgenstern nimmt täglich zu, und sie ist vor Sonnenaufgang im Osten sichtbar. Jupiter im Sternbild Jungfrau kann im April die gesamte Nacht in seinem Lauf über den Himmel beobachtet werden.

Monatstrends April

Das Quadrat von Jupiter zu Pluto, das Ende März zum zweiten Mal exakt wurde, bleibt bis Mitte April im 2°-Orbis. ð Jahresthemen

Zur Monatsmitte werden einige Konstellationen, die uns das Jahr über begleiten, aktiviert und können von uns viel Achtsamkeit im Umgang mit uns und unseren Mitmenschen fordern. Im Einzelnen sind das:

Die seit dem 4. März rückläufige Venus wendet am 15. April auf 26°54‘ Fische und bleibt noch bis zum 18. Mai im Fokus, wenn sie wieder ihren Ausgangspunkt auf 13°08‘ Widder erreicht. ð Jahresthemen
In ihrer stationären Phase kommt sie direkt auf Chiron zu stehen und löst damit das am 30. April exakt werdende Quadrat von Chiron in den Fischen zu Saturn im Schützen aus. Da Venus für Liebes- und Beziehungsfähigkeit, Sinnlichkeit, Genussfähigkeit, Selbstwert, Ästhetik und Kunstsinn steht, kann es gut sein, dass wir insbesondere über diese Bereiche mit den Themen dieser Konstellation in Kontakt kommen. ð Jahresthemen

Am 10. April wechselt Merkur die Richtung auf 4°50‘ Stier und läuft bis zum 3. Mai bis 24°15‘ Widder. Spürbar werden seine Themen bis Ende Mai sein, wenn er in neue Gradbereiche eintritt. ð Jahresthemen

Sowohl die rückläufige Venus als auch der rückläufige Merkur bewegen sich überwiegend durch das Zeichen Widder. Dadurch werden die Themen des Neumondes von Ende März betont. ð Monatstrends März

Der Vollmond vom 11. April um 8h08 MEZ auf 21°32‘ der Widder-Waage-Achse aktiviert ein T-Quadrat von Uranus/Sonne im Widder, Jupiter/Mond in der Waage und Pluto im Steinbock. Die Widder-Waage-Achse lenkt den Fokus auch auf den Neumond von Ende März und es kommt zu einer Neuauflage wie die Widder-Energie (Kraft, Mut, Risikobereitschaft, Aggression, Willensstärke und Impulsivität) mit den Qualitäten des Waagezeichens (Liebes- und Beziehungsfähigkeit, Harmonie, Ausgleich, Ästhetik und Kunstsinn) in Einklang gebracht werden kann. Dieses Mal verspricht die Konstellation einen hohen Energielevel. Denn sowohl der Vollmond, das T-Quadrat als Spannungsfigur als auch die Sonne-Uranus-Konjunktion im Widder sprechen für eine starke Dynamik. Die Beteiligung der Mond-Jupiter-Konjunktion in Waage kann – sofern wir sie aufgrund des hohen Energielevels nicht übersehen – entspannend wirken, da sie den Blick auf das Gegenüber richtet und auf Verbindendes und auf Gleichgewicht achtet.

 

 

Vollmond 11. April 8h08 MEZ in München

 

Der Neumond vom 26. April auf 6°27‘ Stier bringt dann ein wenig Entspannung. Durch die ruhige und besonnene Art, die das Stierzeichen auszeichnet, richtet sich das Augenmerk wieder vermehrt auf das Machbare und Konkrete ebenso wie auf Genuss und Freude. Neuanfänge unter diesem Zeichen brauchen oft ihre Zeit, stehen dann aber auf einem guten Fundament.

 

 

Neumond 26. April 14h16 MEZ in München

 

 

Die mundanen Konstellationen sind für den Einzelnen unterschiedlich stark spürbar, je nachdem, welche Faktoren im individuellen Horoskop davon berührt werden.

© Jutta Stemmer

 

 

 

Monatstrends März

Die Opposition von Jupiter zu Uranus, die ab Ende Dezember aktiviert war, wird am 3. März zum zweiten Mal exakt. Danach läuft Jupiter bis zum Ende des Monats aus dem Aspekt, während er sich gleichzeitig dem Quadrat mit Pluto annähert, das am 30. März genau wird. ð Jahresthemen und Januartrends
Der schnelllaufende Merkur verbindet die Konstellation zum Monatsende zu einem T-Quadrat, einer sehr dynamischen Figur. Damit rücken die merkurischen Bereiche wie Kommunikation, Handel und Verkehr ins Spannungsfeld.

Venus erreicht am 4. März ihre stationäre Phase auf 13°08‘ Widder und läuft bis zum 15. April rückwärts auf 26°54‘ Fische. Ihren Ausgangspunkt erreicht sie am 18. Mai. ð Jahresthemen

Am 12. März um 15h53 MEZ findet ein Vollmond auf 22°13‘ Jungfrau/Fische statt mit Chiron und Merkur in Konjunktion zur Sonne. Dieser Vollmond greift bereits die Themen des Quadrats von Chiron zu Saturn auf, das Ende April zum zweiten Mal exakt wird. ð Jahresthemen
Wenn wir die Mondknotenachse mit einbeziehen, liegt unsere Aufgabe darin, uns mit Fische-Themen, wie unserem Wunsch nach Frieden und bedingungsloser Liebe, mit Sehnsüchten und Phantasien, mit Sensibilität und Verletzlichkeit, mit spirituellen Ausrichtungen zu befassen. Im zweiten Schritt kann dann überlegt werden, wie diese Inhalte ins Alltagsleben integriert werden können, damit sie guttun und stärken.

 

Vollmond 12. März 15h53 MEZ in München

 

Der Neumond am 28. März um 4h57 MEZ findet auf 7°37‘ Widder in Konjunktion zur rückläufigen Venus statt.
Damit treten die Themen der rückläufigen Venus im Widder in den Vordergrund. Da die Konjunktion von Sonne und Mond einem Neubeginn gleicht, kann überlegt werden, wie die männliche Widder-Energie (Kraft, Mut, Risikobereitschaft, Aggression, Willensstärke und Impulsivität mit dem weiblichen Planeten Venus (Liebes- und Beziehungsfähigkeit, Sinnlichkeit, Genussfähigkeit, Selbstwert, Ästhetik und Kunstsinn) in Einklang gebracht werden kann, und wo eventuell eine Neuausrichtung ansteht. Der Prozess der Rückschau und der Überprüfung wird unterstützt durch Merkur, der sich seit dem 27. März im Bereich seiner folgenden Rückläufigkeit bewegt.

 

Neumond 28. März 04h57 MEZ in München

 

Die mundanen Konstellationen sind für den Einzelnen unterschiedlich stark spürbar, je nachdem, welche Faktoren im individuellen Horoskop davon berührt werden.

© Jutta Stemmer

 

 

Der Sternenhimmel im März