Monatstrends Dezember

 

Zyklen bauen aufeinander auf. Darum an dieser Stelle eine kurze Rückschau auf die Themen des vergangenen Jahres, um herauszufinden, wo jede und jeder Einzelne im Moment steht, was noch verändert und angepasst werden will, und eventuell auch schon, wohin die weitere Reise führen kann:

Überwiegend auseinandergesetzt haben wir uns mit:

  1. der neu beginnenden Luft-Ära der beiden Gesellschaftsplaneten Jupiter und Saturn
  2. den Quadraten von Jupiter und Saturn zu Uranus
  3. den Energien des Wassermann-Zeichens

Zu 1: Betrachten wir das Element Luft in der Natur, reicht die Bandbreite vom sanften Windhauch bis zum kraftvollen Wirbelsturm, der jegliche Ordnung zerstört. Die Luft ist unser Lebensatem. Sie ist ein nicht bindendes verbindendes Element, das uns ständig umgibt. Luft ist überall. Das unterscheidet sie im Wesentlichen von allen anderen Elementen.

In der Astrologie steht Luft für mentale Ausrichtung, Objektivität, Leichtigkeit, Fähigkeit zur Distanz, Kontaktfähigkeit und Vielseitigkeit. Mit der Luft kommt Leichtigkeit ins Leben, aber sie ist flüchtig. Sie lässt sich nicht festhalten, verlängern oder herstellen. Oft sind wir uns ihrer Qualitäten nicht bewusst. Und oft können wir sie auch nicht wertschätzen. In der Astrologie wird sie oft als oberflächlich, distanziert und kühl abgetan.

Ein weiterer Hinweis auf die Betonung des Luft-Elements sehen wir darin, dass alle drei Rückläufigkeitsphasen Merkurs im Jahr 2021 in Luftzeichen stattfinden.

Zu 2: Im Jahr 2021 haben Jupiter und Saturn mehrmals Quadrate zu Uranus in Stier gebildet.
Tritt ein geistiger Planet in Kontakt mit Gesellschaftsplaneten, stellt sich immer die Frage, wie wir als Individuum und als Gesellschaft mit diesen kollektiven Energien umgehen. In diesem Fall sollten wir uns fragen, wo wir hinsichtlich der geistigen Eigenschaften und Werte unserer Gemeinschaft, z.B. in Bezug auf Bildung, Moral, Recht, Sprache, kulturelle Gewohnheiten, stehen und wie wir mit Technologie, Fortschritt, Vernetzung, Individualisierung und Gemeinschaftsgeist umgehen wollen.

Das dritte und letzte Quadrat von Saturn in Wassermann zu Uranus in Stier findet am 24. Dezember statt. → Jahresthemen

Zu 3: Die Wassermannenergie ist doppelt betont. Einerseits durch die oben beschriebenen Auslösungen von Uranus, der Herrscher des Zeichens Wassermanns ist, und andererseits durch den Durchlauf von Jupiter und Saturn durch das Wassermannzeichen.
Jupiter tritt am 29. Dezember endgültig in das Fischezeichen ein. Mehr dazu in den Trends zum neuen Jahr.

Wassermann ist ein mental-geistig ausgerichtetes Luftzeichen. Alle Luftzeichen haben die Fähigkeit zur Distanz und sind zugleich Kontaktzeichen. Das erscheint zunächst widersprüchlich und die Frage ist, wie wir diese beiden gegensätzlichen Facetten zusammenführen Die virtuelle Vernetzung ist ein Beispiel und eine Möglichkeit, die beiden Pole zusammenzubringen. Allerdings: Wie wir diese gestalten, hängt von uns selbst ab. Verlieren wir uns in diesen grenzenlosen Welten (Wassermann) oder können wir sie mithilfe Saturns gestalten, so dass sie zu unterstützenden, aufbauenden, kreativen Kontakten führen?
Wassermann verbindet aber noch weitere auf den ersten Blick gegensätzliche Komponenten:
Zum einen ist die Energie revolutionär, fortschrittlich und legt großen Wert auf die individuelle Freiheit und Gleichwertigkeit. Zum anderen ist sie kollektiv und damit auf eine Gemeinschaft ausgerichtet. Eine der Fragen, mit denen wir uns zurzeit beschäftigen sollten, könnte lauten: Wie lassen sich diese beiden Energien – Individualität und Kollektiv – verbinden? Das Bestreben könnte beispielsweise sein, die eigenen individuellen Kräfte zu kennen und in eine Gemeinschaft einzubringen.


Im Dezember richtet sich die Aufmerksamkeit auf die totale Sonnenfinsternis und den beginnenden Rückläufigkeitszyklus der Venus.

 

Die totale Sonnenfinsternis findet am 04. Dezember um 08h33 MEZ auf 12°20′ Schütze am absteigenden Mondknoten und in Konjunktion mit Merkur statt.
Zu beobachten ist sie mit einem hohen Bedeckungsgrad auf dem antarktischen Kontinent und im südlichen Atlantik, etwas abgeschwächt an den Südspitzen der Kontinente Südamerika, Afrika und Australien sowie der Südinsel Neuseelands.

Thematisch gesehen stehen vor allem unsere ideellen Werte, Vorstellungen, Ethik, Moral und Überzeugungen im Fokus. Die Position am absteigenden Mondknoten fordert zu einer Überprüfung auf, ob diese noch zeitgemäß sind oder ob wir Einstellungen, denen wir inzwischen entwachsen sind und die nicht mehr zu uns passen, ablegen wollen. Dies kann sowohl im persönlichen als auch im gesellschaftlichen Rahmen geschehen und Raum für Neues schaffen.

 

Totale Sonnenfinsternis am 04. Dezember um 08h33 MEZ   in München

 

Der Vollmond am 19. Dezember um 05h35 auf 27°28′ der Achse Schütze-Zwillinge steht im Sextil/Trigon zu Jupiter und unterstreicht damit die Themen der Sonnenfinsternis.

 

Vollmond am 19. Dezember um 05h35 MEZ in München

 

 

Ebenfalls am 19. Dezember beginnt der 6-wöchige Rückläufigkeitszyklus der Venus von 26°29‘ bis 11°04‘ Steinbock. Ihren Ausgangspunkt erreicht sie wieder Anfang März 2022. → Jahresthemen

In Bezug auf die Themen des jeweiligen Planeten ist seine Rückläufigkeit eine gute Zeit, Liegengebliebenes und Aufgeschobenes aufzuarbeiten, alte Verhaltensmuster zu überprüfen, Altlasten zu entsorgen sowie Pläne noch einmal zu überdenken und von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten. Dabei können sich völlig neue Sichtweisen auftun.

Versuchen Sie einfach einmal, ein kurzes Stück Weg erst vorwärts, dann rückwärts und dann wieder vorwärts zu gehen. Sowohl die Aufmerksamkeit (besonders beim Rückwärtsgehen) als auch die Perspektive verändert sich dabei.

Oft empfinden wir die Rückläufigkeit eines Planeten als Bremse, als hinderlich oder lästig. Doch sie gibt uns Zeit zur genaueren Betrachtung der anstehenden Themen und die Möglichkeit, Vergessenes nachzuholen, zu rekapitulieren und ein eventuelles Ungleichgewicht auszugleichen.

Venusthemen, die in dieser Phase verstärkt im Fokus stehen, sind Beziehungen und Freundschaften, Talente und Ressourcen, Freude und Genussfähigkeit sowie Werte und die Liebe in all ihren Facetten. Da die Venus durch das Zeichen Steinbock wandert, sind Klarheit und Realitätssinn Schwerpunktthemen dieser Zeit. Es geht darum, das rechte Maß zu finden und Verantwortung zu übernehmen – oder abzugeben. In Steinbock gilt es, Grenzen zu erkennen und anzuerkennen, sowie unsere Fähigkeit zu schulen, das Vorhandene als Ressource zu sehen. Das oft vorherrschende Mangeldenken könnte dabei einen Perspektivwechsel erfahren. Näheres dazu finden Sie in den Jahresthemen

 

Die mundanen Konstellationen sind für den Einzelnen unterschiedlich stark spürbar, je nachdem, welche Faktoren im individuellen Horoskop davon berührt werden.

© Jutta Stemmer