Monatstrends Februar

 

Uranus im Stier und die Gesellschaftsplaneten im Wassermann bleiben weiterhin im Fokus.  

Nach den Uranus-Auslösungen durch Lilith, Mars, den Vollmond und Jupiter im Januar wird nun Saturn im Wassermann am 17. Februar sein erstes von drei Quadraten zu Uranus machen. Es bleibt den gesamten Februar über in einem Orbis von 1,5°.  Jahresthemen 2021

Merkur erreicht am 30. Januar seine Station zur Rückläufigkeit und bewegt sich bis zum 21. Februar zwischen 11° und 27° Wassermann. Dabei passiert er Saturn und Jupiter (3x). Am 13. März kehrt er wieder zu seinem Ausgangspunkt zurück.

Das bedeutet: Die in den Januartrends erwähnte Spannung bleibt weiterhin bestehen und mit ihr der Ruf nach Freiheit und Gleichwertigkeit. Die im Januar oft Unruhe stiftenden Faktoren Mars, Lilith und der Vollmond werden im Februar von Saturn abgelöst. Zusammen mit dem rückläufigen Merkur geht die Tendenz nun vermehrt dahin, zu überprüfen, wofür sich ein Einsatz wirklich lohnt. Welche Vorstellungen sind realisierbar, für welche Werte wollen wir uns einsetzen? Saturns Beteiligung spricht dafür, den Blick darauf zu richten, was im direkten Umfeld getan werden kann, um Umstände zu verbessern. Wenn Erneuerung, dann von einer Basis aus, die trägt. Wenn Fortschritt, dann in einem Tempo, das die meisten auch mitgehen können. Wenn Umbrüche, dann nach reiflicher Überlegung und Prüfung, wofür und mit wem. Im Grunde geht es darum, Saturn und Uranus miteinander in Einklang zu bringen, denn beide sind Herrscher des Wassermannzeichens.

Mit dem rückläufigen Merkur im Wassermann ist ein Blick in die Vergangenheit hilfreich: Wie sind wir bisher mit der Wassermann-Energie umgegangen? Welche neuen Versionen können wir uns vorstellen? Die Wassermann-Energie ist visionär, revolutionär und nach vorne gerichtet. Als 11. Zeichen im Zodiak ist sie kollektiv ausgerichtet, d.h. sie orientiert sich bestenfalls daran, dass der Fortschritt nicht nur dem Individuum, sondern einer Gemeinschaft nützlich ist.

Es stellt sich die Frage, wo wir hinsichtlich der geistigen Eigenschaften und Werte unserer Gemeinschaft, z.B. in Bezug auf Bildung, Moral, Recht, Sprache, kulturelle Gewohnheiten, stehen und wie wir mit Technologie, Fortschritt, Vernetzung, Individualisierung und Gemeinschaftsgeist umgehen.

 

Der Neumond vom 11. Februar 2021 um 12h05 MEZ auf 23°16′ Wassermann weist eine Ballung im Wassermann auf und unterstreicht die oben beschriebenen Themen.

 

 

Neumond am 11. Februar um 12h05 MEZ in München

 

 

Der Vollmond am 27. Februar um 09h17 MEZ auf 8°57′ Fische-Jungfrau steht im Sextil bzw. Trigon zu Uranus und bringt eine fühlende Komponente in die bisher starke mentale Ausrichtung ein.

Dieser Vollmond nährt das Verlangen nach Rückzug, Ruhe und Frieden. Die Fische-Energie macht uns sensitiv und empfindsam, eventuell auch empfindlich und es kann gut sein, dass wir die Alltagsanforderungen als besonders anstrengend empfinden. Dabei kann uns der Gegenpol des Zeichens Jungfrau helfen. Mithilfe ihrer Energie können wir ein feines Gespür dafür entwickeln, was nützlich oder schädlich ist. So können wir uns in den Tagen rund um den Neumond vor negativen Energien aller Art so weit wie möglich fernhalten und uns immer wieder kleine geschützte Oasen schaffen, in denen wir auftanken können. Die Art und Weise, wie dies geschehen kann, hängt ganz vom eigenen Temperament und der Konstitution ab.

 

Vollmond am 27. Februar um 09h17 MEZ in München

 

 

Die mundanen Konstellationen sind für den Einzelnen unterschiedlich stark spürbar, je nachdem, welche Faktoren im individuellen Horoskop davon berührt werden.

© Jutta Stemmer