Monatstrends September

Nach dem dritten und letzten Quadrat von Jupiter und Pluto am 4. August folgt am 28. September die dritte Opposition von Jupiter und Uranus. Damit finden zwei der Jahres-Zyklen, an denen Jupiter beteiligt war, ihren Abschluss. Die Jupiter-Uranus-Opposition begleitet uns noch bis in die ersten Oktobertage und läuft mit Jupiters Wechsel in das Skorpionzeichen langsam aus. Mit der Abschwächung des Einflusses von Jupiter werden hohe Erwartungshaltungen und hehre Vorstellungen auf den Prüfstand gestellt und die Realität tritt wieder vermehrt in den Vordergrund. Dabei kann es allerorts zu Ernüchterung kommen. Diese Tendenz lässt sich in ähnlicher Form auch an der Auslösung der Jungfrau-Fische-Achse erkennen.  ð Jahresthemen  

Der September ist von zwei sehr unterschiedlichen Energien geprägt:

Dies ist zum einen die Nachwirkung der Sonnenfinsternis vom 21. August auf der Löwe-Wassermann-Achse in Konjunktion mit Mars und zum anderen die Spannung, die durch die unterschiedlichen Energien, die auf der Jungfrau-Fische-Achse zum Wirken kommen, entsteht. ð Monatstrends August und Jahresthemen

 Im Laufe der ersten und zweiten Dekade passieren die persönlichen Planeten den Finsternispunkt der Sonnenfinsternis vom 21. August, beginnend mit dem aufgrund seiner Station zur Direktläufigkeit langsam laufenden Merkurs in Konjunktion mit Mars am Monatsanfang und endend mit einer Mond-Venus-Konjunktion am 18. September. Danach wechselt Merkur wieder in neue Gradbereiche. Das bedeutet, dass in der ersten Monatshälfte die Nachbearbeitung der Augustthemen ansteht, während sich zeitgleich neue Themen anbahnen.

In dem Maße, wie sich die persönlichen Planeten ins Jungfrauzeichen weiterbewegen, stehen sie nach und nach Neptun und Chiron in den Fischen gegenüber. Dies betont die scheinbare Widersprüchlichkeit zwischen Wunschdenken, Phantasien, Trugbildern und den realen Umständen.

Den Auftakt dazu macht der Vollmond am 6. September um 09h02 MEZ auf 13°53‘ Jungfrau/Fische mit dem Mond in Konjunktion zu Neptun.
Er betont noch die neptunischen Tendenzen, was sich in großer Sensibilität und Feinfühligkeit, in bedingungsloser Liebe und Hilfsbereitschaft, in dem Wunsch nach Verbundenheit und Frieden, in Offenheit und den oft damit einhergehenden Abgrenzungsschwierigkeiten, in Täuschung und Enttäuschung, aber auch in einer Verweigerungshaltung der Realität gegenüber äußern kann. Die Aufforderung der Jungfrausonne geht dahin, uns dieser Tendenzen bewusst zu werden und Wege zu finden, wie wir die positiven Seiten der Fischenergie in unserem Alltag leben können, ohne uns darin zu verlieren.

 

 

Vollmond 6. September 09h02 MEZ in München

 

 

Im Neumondhoroskop vom 20. September um 07h29 MEZ kann man dann die Spannung auch bildlich gut sehen und es greift somit die Vollmondthemen noch einmal auf.
Durch die starke Betonung des Jungfrauzeichens sind nun aber ganz klar Bodenständigkeit, Machbarkeit und Pragmatismus gefragt. Trugbilder jeglicher Art, egal ob Fremd- oder Selbsttäuschung, lassen sich eventuell nur noch schwer  aufrechterhalten.

Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Realtitätssinn fordert auch die Verbindung von Saturn zu Lilith, die den Monat über miteinander in Konjunktion und im Quadrat zum Neumond stehen.

 

 

Neumond 20. September 07h29 MEZ in München

 

In allen Fällen (Jungfrau-Fische, Saturn-Lilith und persönliche Planeten in Opposition zu Neptun und Chiron) treffen ein individuelles und ein kollektives oder ein irdisches und ein geistiges Prinzip aufeinander und stellen uns vor die Aufgabe, verschiedene Ebenen zu verbinden. Dabei kann immer wieder die Frage auftauchen, ob wir in unserem alltäglichen Leben mit den kosmischen Gesetzen im Einklang sind.  

Die mundanen Konstellationen sind für den Einzelnen unterschiedlich stark spürbar, je nachdem, welche Faktoren im individuellen Horoskop davon berührt werden.

 © Jutta Stemmer